Partner


Ihr Mandat wird von den Partnern der Kanzlei Bavelaar Bavelaar Advocaten Rechtsanwälte persönlich betreut. Sofern Ihr Mandat Rechtsgebiete tangiert, welche nicht zu unserer Kernkompetenz gehören, ziehen wir daneben externe Kollegen hinzu. Auch hierbei handelt es sich um hochqualifizierte Fachleute, welche wir sehr sorgfältig auswählen, und mit welchen wir bereits lange und erfolgreich zusammenarbeiten. Wir bilden somit ein hochqualifiziertes flexibles Team, welches es uns ermöglicht, Sie in allen für Ihr Mandat relevanten Rechtsbereichen zu beraten und zu vertreten.

RA Dr. Paul Bavelaar LL.Mhover background

RA Dr. Paul Bavelaar LL.M

Advocaat & Rechtsanwalt

Email mehr vCard

Aron Das Guptahover background

Aron Das Gupta

Advocaat

mehr Email vCard

Tien-Phat Huynhhover background

Tien-Phat Huynh

Notarial Corporate Lawyer

Email vCard

RA Wolfgang Walter Hornhover background

RA Wolfgang Walter Horn

EU-advocaat & Rechtsanwalt

Email vCard mehr

Pieter Ariëns Kappers hover background

Pieter Ariëns Kappers

Advocaat

Email vCard mehr

Ruben Teitlerhover background

Ruben Teitler

Advocaat

Email vCard mehr

Alex Meijerhover background

Alex Meijer

Advocaat

Email

Prof. Dr. Harrie van Mens, of counselhover background

Prof. Dr. Harrie van Mens, of counsel

Advocaat & niederländischer Steuerberater

Email vCard mehr

RA Dr. Bartosz Sujeckihover background

RA Dr. Bartosz Sujecki

Advocaat & Rechtsanwalt

Email mehr vCard

Drs. John Mazelandhover background

Drs. John Mazeland

Kultur & Kommunikationsconsultant

Email mehr

Tätigkeitsschwerpunkte


Die Kanzlei Bavelaar & Bavelaar Advocaten Rechtsanwälte ist eine niederländische Anwaltskanzlei mit Sitz in Amsterdam. Die Kanzlei berät und begleitet Sie und Ihr Unternehmen in nahezu jeglichen Bereichen des Wirtschaftsrechts und übernimmt auch Ihre Rechtsvertretung bei Gericht. Die Partner der Kanzlei haben sich auf die nachfolgenden Rechtsbereiche spezialisiert:

Wirtschaftsrecht

Wir können Ihnen bei verschiedenen Fragen im Bereich Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht behilflich sein. Zum Beispiel beim An- oder Verkauf eines Unternehmens, bei Management Buy-Outs, bei Umstrukturierungen, bei der Erhöhung des Eigenkapitals oder dem Heranziehen von Fremdvermögen, beim Abschluss von Joint Venture Verträgen, dem Aufbau eines Vertriebsnetzes oder bei anderen Projekten, wobei die Kenntnis des Wirtschaftsrechts erforderlich ist. Sollten Sie im Laufe eines solchen Projektes auf Probleme stoßen, können wir Sie auch vor Gericht im Zuge eines Verfahrens vertreten.

Außerhalb der hochwertigen juristischen Beratung denken wir auch gern in betriebswirtschaftlicher Hinsicht mit. Unsere Juristen arbeiten nämlich nicht nur für Sie, sondern vor allem auch gerne mit Ihnen. Dadurch sind wir in der Lage, höchste Qualität zu garantieren und können wir gegebenenfalls auch als „Dealmakers“ fungieren. Dies wird von der Tatsache ermöglicht, dass unsere Juristen bereits viele Transaktionen begleitet haben, während es bei vielen Unternehmern nicht so oft vorkommt, dass sie mit solchen Prozessen zu tun haben. Selbstverständlich hat der Mandant immer „das Sagen“.

Seit 2008 beraten unsere Juristen regelmäßig Unternehmen, die aufgrund der finanziellen und wirtschaftlichen Krise in Schwierigkeiten geraten sind. In diesem Zusammenhang beraten wir beispielsweise bei Umstrukturierungen, beim Abbau von Personal, beim Verkauf von Tochtergesellschaften, bei Refinanzierungen, beim Erwerb neuen Kapitals und bei der Vermeidung von Konzern- und Geschäftsführerhaftung (Haftung von Aufsichtsräten, Vorständen / Geschäftsführern und Aktionären / Gesellschaftern für Verbindlichkeiten der Gesellschaft).

  • Verschmelzungen und Unternehmenskauf (M&A)
  • Gesellschaftsrecht
  • Gewerbliche Verträge Konzern- und Geschäftsführerhaftung

Verschmelzung und Unternehmenskauf

Unsere Rechtsanwälte haben mittlerweile viel Erfahrung in der Begleitung bei Unternehmensverkäufen oder Ankäufen. Sie haben zahlreiche Verhandlungen geführt und viele Verträge entworfen, während es bei ihren Mandanten vielleicht ein oder zwei Mal in deren Laufbahn vorkommt, dass sie mit einer solchen Situation konfrontiert werden. Die Erfahrung unserer Anwälte bietet den Mandanten somit nicht nur im juristischen Bereich einen guten Anhaltspunkt.

Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit der Bavelaar Rechtsanwälte besteht aus Due Diligence Prüfungen. Eine gut ausgeführte Due Diligence Prüfung ist von großer Wichtigkeit beim An- oder Verkauf eines Unternehmens. Damit wird nämlich Einsicht in die betriebswirtschaftliche, steuerliche und juristische Lage des betreffenden Unternehmens verschafft, die die Grundlage für eine gediegene Feststellung des Kaufpreises bildet und eine Basis für die im Kaufvertrag aufzunehmenden Garantien und Gewährleistungen formt.

Unsere rechtliche Unterstützung bieten wir aus einer multidisziplinären Perspektive. Dadurch ist es uns deutlich, dass nebst einer juristischen Due Diligence Prüfung eine finanzielle und steuerliche Due Diligence Prüfung unentbehrlich ist. Aufgrund unserer langjährigen intensiven Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Beratern, pflegen unsere Anwälte effizient Kontakte mit anderen beteiligten Beratern.

Darüber hinaus ist es uns klar, dass zum erfolgreichen Abschluss von Verhandlungen nicht nur gediegene Kenntnis der Gesetzeslage erforderlich ist, sondern auch Erfahrung mit der Dynamik in den Verhandlungen. Nachdem unsere Anwälte bei zahlreichen Unternehmenskäufen involviert waren, sind wir in der Lage, Sie bei den Verhandlungen auf effiziente Art und Weise zu unterstützen.

Gesellschaftsrecht

In den letzten Jahren wurde der Einrichtung interner Strukturen in Unternehmen, „Corporate governance“ genannt, behördlicherseits viel Aufmerksamkeit geschenkt, so dass in diesem Bereich eine Menge neuer Regelungen und Rechtsprechung entstanden ist. Daraus entstand eine Erhöhung der Verantwortung der Vorstände, Geschäftsführer, Aufsichtsräte und Großaktionäre. Wir können Sie im Bereich der „Corporate governance“ und Haftung der Geschäftsführung beraten. Darüber hinaus beraten wir Sie auch gern über unter anderem die Rechtsverhältnisse zwischen Aktionären und die Beschlußfassung innerhalb einer Gesellschaft. Auch für Beratung über das am 1. Oktober 2012 geänderte BV-Recht (Recht bezüglich der Gesellschaften mit beschränkter Haftung nach niederländischem Recht) können Sie sich an uns wenden. An diesem Datum trat das Gesetz zur Vereinfachung und Flexibilisierung des BV-Rechts in Kraft. Dieses Gesetz wurde erlassen, um es Unternehmern „schmackhaft“ zu machen, ihr Unternehmen in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu betreiben. Es wurde einfacher, eine BV zu gründen, da es keine Verpflichtung mehr gibt ein Mindestkapital aufzubringen.

Außerdem haben Unternehmer mehr Freiheit bekommen, die Satzungen der BV, den eigenen Wünschen entsprechend zu erstellen, unter anderem im Bereich der Gewinn- und Stimmrechte. Auch in Hinsicht auf Gesellschaftervereinbarungen bietet die neue Gesetzgebung neue Möglichkeiten. Neben den Vorteilen gibt es auch einige Nachteile, wie zum Beispiel die erweiterte Haftung der Geschäftsführer und Gesellschafter. Die neue Gesetzgebung verpflichtet nicht zu einer Satzungsänderung einer existierenden BV, es könnte jedoch so sein, dass eine Satzungsänderung angebracht ist, falls Sie optimalen Gebrauch von den neuen Möglichkeiten einer „Flex-BV“ machen wollen. Wir informieren Sie gern.

Gewerbliche Verträge

Das Vertragsrecht verschafft die gemeinsame Sprache, in der Vereinbarungen zwischen Unternehmen festgelegt werden und formt damit die Basis für das Handelsrecht. Eine gediegene Unterstützung und Beratung in diesem Bereich ist unentbehrlich. Wir bieten Ihnen gern unsere Unterstützung in der niederländischen, der deutschen und/oder der englischen Sprache an:

  • in der Vorvertragsphase (unter anderem Verhandeln und Erstellen von Verträgen, Schadensersatz wegen abgebrochener Verhandlungen)
  • in der Vertragsphase (unter anderem Nicht-Erfüllung, Minderung, Mängel, außerordentliche Kündigung)
  • in der Vertragsphase (unter anderem Nicht-Erfüllung, Minderung, Mängel, außerordentliche Kündigung)
  • in der Nachvertragsphase (unter anderem die gerichtliche Durchsetzung des Vertrages)

Bavelaar Rechtsanwälte haben viel Erfahrung mit der Erstellung und Prüfung (internationaler) gewerblicher Verträge sowie mit (Gerichts)Verhandlungen über solche Verträge. Unsere Erfahrung variiert hinsichtlich gewerblicher Verträge ist umfangreich und umfasst unter anderem Handelsvertreterverträge, Distributionsverträge, Franchiseverträge, Kooperations- beziehungsweise Joint Venture Verträge. Wir beraten und unterstützen Sie sowohl bei den Verhandlungen über den Abschluss eines Vertrages als auch bei dessen tatsächlicher Erstellung und Ausführung.

Gewerbliche Vertragsgestaltung

Geschäftsführerhaftung Teils als Folge der Kreditkrise kommt es immer öfter vor, dass Gesellschaften nicht mehr in der Lage sind, ihren Verpflichtungen nachzukommen und letztendlich sogar insolvent werden. In diesem Falle können Geschäftsführer von ihrer Gesellschaft, ihren Gesellschaftern, dem Insolvenzverwalter und von Dritten zur Verantwortung gerufen werden. Unter Berücksichtigung unserer langjährigen Erfahrung in solchen Fällen können wir in einer beratenden Rolle tätig werden, aber auch in Gerichtsverfahren auftreten, sowohl im Interesse der Gesellschaft, des Vorstandes / der Geschäftsführer, des Aufsichtsrats / des Beirats, der Muttergesellschaft der Gläubiger als auch gegen diese Parteien. In diesem Bereich vertreten wir auch Vereine, Stiftungen und Genossenschaften. Es handelt sich in diesem Bereich um Angelegenheiten, bei denen man mit interner Geschäftsführerhaftung (Haftung gegenüber der juristischen Person) involviert ist, und um die niederländische Missbrauchgesetzgebung, die sich auf die Haftung von Vorständen und Geschäftsführern niederländischer juristischer Personen bezieht.

Konzernhaftung In den Verhältnissen innerhalb eines Konzerns gilt, dass unter besonderen Umständen die Muttergesellschaft für die Verbindlichkeiten ihrer Tochtergesellschaft(en) haftbar gemacht werden kann. Dies wurde in der Rechtsprechung des Hohen Rates der Niederlande (vergleichbar mit der deutschen BGH) festgelegt. Auch in diesem Fall ist die Rede von Durchgriffshaftung. Die Forderung des Gläubigers der Tochtergesellschaft wird der Muttergesellschaft zulasten gelegt aufgrund des Prinzips der unerlaubten Handlung. In vielen Fällen handelt es sich dann um eine Situation, in der die Schulden bei der Tochtergesellschaft nicht eintreibbar sind und sich der Gläubiger direkt an die Muttergesellschaft wendet.

Wenn die Muttergesellschaft selbst eine Forderung der Tochtergesellschaft gegenüber hat, hat sie bei Zahlung dieser Forderung seitens der Tochtergesellschaft mit den Interessen anderer Gläubiger Rechnung zu tragen. Unterlässt sie dies, dann können diese Gläubiger unter Umständen die Muttergesellschaft verklagen aufgrund des niederländischen Prinzips der unerlaubten Handlung. Auch die Kündigung eines Darlehens seitens der Muttergesellschaft an die Tochtergesellschaft kann unter bestimmten Auflagen unerlaubt sein und einen Grund für Durchgriffshaftung darstellen. Ebenso kann der Beschluss der Muttergesellschaft in ihrer Eigenschaft als Gesellschafter ihrer Tochtergesellschaft zu einer Dividendenausschüttung unter Umständen in einer unerlaubten Handlung gegenüber den anderen Gläubigern der Tochtergesellschaft resultieren. Dies ist offensichtlich, wenn die Gläubiger der Tochtergesellschaft aufgrund des Beschlusses zur Dividendenausschüttung in ihren Regressmöglichkeiten benachteiligt werden, da wegen der Dividendenausschüttung ein Manko an finanziellen Mitteln der Tochtergesellschaft entsteht.

Die Durchgriffshaftung in Konzernverhältnissen zählen wir zu einer der „Spezialitäten“ unserer Kanzlei, so dass Sie für zielgerichtete (Verfahrens)Beratung bei uns an der richtigen Stelle sind. Selbstverständlich können wir Sie auch vor Gericht anwaltlich vertreten. Dies gilt auch für die niederländische „403-Erklärung“, im Rahmen derer eine Muttergesellschaft freiwillig Haftung für ihre Tochtergesellschaft(en) akzeptiert. Auch können Banken und Handelspartner Bürgschaften und Garantien seitens der Muttergesellschaft verlangen, falls sie Verträge mit einer Tochtergesellschaft abschließen. Über all diese Punkte wechseln wir gern mit Ihnen Gedanken aus.

Haftungsfragen

Wir streben danach, gerichtlichen Streitigkeiten vorzubeugen. Trotzdem sind Gerichtsverfahren manchmal unvermeidlich. Auch dann bieten wir Ihnen gern unsere Unterstützung an.

Wir beraten und prozessieren bei:

  • unternehmensrechtlichen Streitfragen („Corporate litigation“), beispielsweise bei abgebrochenen Vertragsverhandlungen, Garantieansprüchen, Streitigkeiten zwischen Aktionären / Gesellschaftern, Streitigkeiten zwischen Vorständen / Geschäftsführern und Gesellschaftern, Verfahren bei der Unternehmerskammer des Oberlandesgerichtes Amsterdam und Verfahren im Rahmen der Arbeitsnehmervertretung.
  • nationalen und internationalen Handelsstreitfragen („Commercial litigation“), wie zum Beispiel Streitigkeiten über An- und Verkaufsverträge, Joint Venture Verträge, Agentur- und Vertriebsverträge, Kooperationsverträge, Handelsvertreterverträge und über allgemeine Geschäftsbedingungen.
  • Haftungsstreitfragen, zum Beispiel Geschäftsführerhaftung, Durchgriffshaftung oder Haftung der Muttergesellschaft für Verbindlichkeiten der Tochtergesellschaft.
  • Streitfragen über Immobilien- und Mietangelegenheiten, Eintreibung und (zwangsweise) Veräußerung von Sicherheiten.

Immobilienrecht

Bavelaar Rechtsanwälte berät auf allen Gebieten, die sich auf Immobilien in den Niederlanden und in Deutschland beziehen. Unsere Anwälte können Sie beim An- und Verkauf von Immobilien unterstützen, aber auch beispielsweise bei Joint Ventures im Zusammenhang mit einem Immobilienprojekt oder bei Streitfragen, die nach dem Eintritt in ein solches Joint Venture Projekt entstehen können.

Unsere ausgezeichnete Kenntnis des Mietrechts steht Ihnen nicht nur beim Eintritt in einen Mietvertrag zur Verfügung, sondern auch bei Streitigkeiten mit (Ver-)Mietern. Darüber hinaus haben unsere Anwälte im Zuge der sogenannten Due Diligence Prüfungen beim Ankauf von Immobilien zahlreiche Mietverträge überprüft und dabei viel zusätzliches Wissen aufgebaut.

Seit 2008 beraten unsere Rechtsanwälte immer öfter Immobilienunternehmen, die in wirtschaftliche Probleme geraten sind. Eine große Rolle spielen dabei erneute Verhandlungen über die (Fortsetzung von) Mietverträgen und die Refinanzierung der Immobilie. Auch in diesem Bereich haben unsere Mandanten aufgrund unserer langjährigen Erfahrung Vorteile.

Pferderecht/Hippologische Angelegenheiten

Bavelaar Rechtsanwälte kennt sich aus in der Reiterwelt. Insbesondere ist Herr Dr. Paul Bavelaar LL.M. als aktiver Turnierreiter, Vorstand des niederländischen Reiterbundes (KNHS, Regio Gelderland), Vorstand des niederländischen Zuchtverbandes (KWPN, Regio Gelderland) und Vorstandsvorsitzender der Stiftung zur Förderung der Sicherheit im Reitsport bestens in der Reiterbranche eingeführt. Somit ist Bavelaar Rechtsanwälte in der Lage, Ihnen in dieser Branche hervorragend Hilfe zu leisten.

Zu der Dienstleistung unser Kanzlei gehört nicht nur der (grenzüberschreitende) Kauf und Verkauf von Pferden, sondern beispielsweise auch Pacht, Miete, Kauf und Verkauf von Immobilien (zum Beispiel von Reitanlagen, Gestüten und Hengstenstationen), Haftungsfragen bei Unfällen mit Pferden, Haftung des Tierarztes bei zum Beispiel Ankaufuntersuchungen, Sponsorverträgen, Pferdeausbildungsverträgen, usw.

Paul-met-Vesuvius Paul Bavelaar mit seinem Pferd Vesuvius während der niederländischen Indoormeisterschaften in der Kategorie ZZ

Kultur & Kommunikation Deutschland-Niederlande

Der Kultur & KommunikationsConsultant verbessert die geschäftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und den Niederlanden durch Informations- und Erfahrungsaustausch und verknüpft außerdem wissenschaftliche Theorie und geschäftliche Praxis.

Michael Hellmund, ehemaliger Vorstandvorsitzender der Keramischen Werke AG und Algemeen Directeur von Sphinx BV, beschreibt den Nutzen wie folgt: "Als deutsch-niederländischer Konzern setzen wir ohnehin auf die Stärken unserer jeweiligen Manager. Gerade die Trainings von Herrn John Mazeland haben uns aber geholfen, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten noch klarer zu erkennen. Wir nutzen diese Vorteile und Synergien in unserem tagtäglichen Business dadurch jetzt noch besser.

Polish Desk

Bei Bavelaar Rechtsanwälten wissen wir, wie schwierig es sein kann, um in einem anderen Land sich geschäftlich zu betätigen, insbesondere dann, wenn man der örtlichen Sprache nicht mächtig ist und zudem die örtlichen Gewohnheiten nicht kennt. Durch die persönliche Herkunft von Dr. Sujecki sind Bavelaar Rechtsanwälte in der Lage, Sie in allen gesellschaftsrechtlichen sowie wirtschaftsrechtlichen Aspekten im polnisch-niederländischen Rechtsverkehr zu beraten. Dr. Sujecki kennt die polnische Sprache und Kultur sehr gut. Hierdurch ist es ihm möglich, Sie in einer für Sie gewohnten Weise zu beraten.

Referenzen


Unsere Anwälte sind in der Vergangenheit bereits für eine Vielzahl von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen tätig gewesen. Nicht nur börsennotierte Unternehmen, Geldinstitute und Versicherungsgesellschaften gehören zu unserem Mandantenkreis, auch klein- und mittelständische sowie familiengeführte Unternehmen werden gerne von uns betreut. Zu dem Mandantenkreis unserer Kanzlei gehören beispielsweise das in der Schweiz börsennotierte Unternehmen Zehnder, das deutsche Unternehmen Lekkerland aus Frechen, das Unternehmen Benteler aus Paderborn und Firma Bromacom aus Amsterdam.

john

Herr Paul Janssen (Vorstand der Zehnder Group Schweiz AG) sagt über die Dienstleistungen von Paul Bavelaar:

„Im Jahr 2001 war ich Vorsitzender der Geschäftsführung der Stork Air in Zwolle. Damals wurde unser Betrieb an Zehnder aus Gränichen (Schweiz, in der nähe von Basel) verkauft. Auf der Käuferseite war dabei die Kanzlei von Dr. Paul Bavelaar tätig. Nach der Übernahme bin ich noch eine Weile CEO der niederländischen Tochtergesellschaft der Zehnder geblieben und in der Folge wurde ich eingeladen, dem Vorstand von Zehnder beizutreten.

In der Zeit habe ich viel mit Paul zusammengearbeitet. Zehnder wollte mittels Unternehmensübernahmen expandieren, wobei wir uns Unternehmen in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Großbritannien und Schweden „angesehen“ haben. Dabei trat Paul nicht nur als juristischer Berater auf, sondern bewachte er auf proaktive Art den gesamten Due Diligence und Übernahmevorgang. Darüber hinaus informierte er den Vorstand der Zehnder regelmäßig über die Entwicklungen. Für die Übernahmen außerhalb der Niederlande und Deutschland arbeitete er mit Kanzleien vor Ort zusammen. Aufgrund seiner großen Erfahrung, ausgezeichneten juristischen Kenntnisse und guten Kontakte in den genannten Ländern wurde es Zehnder ermöglicht, äußerst effektiv und kostenbewusst zu arbeiten. Paul wusste nämlich genau, was Zehnder von ihm und von einer Übernahme erwartete. Er konnte dieses Wissen auch kurzfristig seinen ausländischen Kollegen vermitteln, so dass wir nicht in jedem einzelnen Land erneut erklären brauchten, wer wir waren und was wir wollten.

Außerhalb der Übernahmen habe ich in meiner Funktion als CEO in den Niederlanden Paul auch zahlreiche andere Angelegenheiten vorgelegt. Diese behandelte er entweder persönlich oder er leitete sie unmittelbar an einen Kollegen in der Kanzlei weiter, der im diesbezüglichen Rechtsbereich spezialisiert war. Auch in diesen anderen Fällen fiel die ausgezeichnete Kenntnis der Gesetzeslage auf, die er mit sehr praktischen Ratschlägen kombinieren konnte. Paul war auch immer erreichbar, sogar an Wochenenden.

Falls ich wieder für Zehnder auf „Übernahme-Jagd“ gehe, rufe ich erst Paul an.“

Kontakt



jpeg
Herengracht 493
NL-1017 BT Amsterdam
Die Niederlande

Tel.: +31 20 320 12 34
Fax: +31 20 638 39 39
info@bavelaar.nl

Parken
Parkhaus "Geelvinck" Eingang
Reguliersdwarsstraat
Amsterdam



jpeg

Holstenkamp 46A
22525 Hamburg
Duitsland

Tel.: +49 40 375 184 10
Fax: +49 40 375 184 12